Wie man das iPhone der eigenen Kinder überwacht

Wir wissen alle, wie schwer es für Eltern ist, ihre Kinder schützen zu wollen, indem man ihre Aktivitäten überwacht aber nicht in deren Privatsphäre eindringen will. Dazu ist es für Eltern mit wenig oder keinem technischen Wissen noch viel schwerer, beliebte Netzwerke Jugendlichen, wie Facebook oder SnapChat zu überwachen und herauszufinden, was die Kinder dort machen oder mit wem sie schreiben. Hier kommen Überwachungsapps ins Spiel, die Eltern helfen die iPhones ihrer Kinder zu überwachen und diese auch noch orten können. Schauen Sie sich unsere Top 10 WhatsApp Spionageapps an, falls Ihr Kind häufig mit WhatsApp schreibt.

Was können Überwachungsapps überwachen?

Überwachungsapps erlauben es Eltern Anrufe, Nachrichten, E-Mails und Instant Messenger, so wie soziale Netzwerke und andere Aktivitäten zu überwachen. Administratoren können mit Hilfe einer solchen App in wenigen Sekunden den genauen Standort eines verlorenen Geräts ermitteln. Eltern können außerdem Routen und Standorte auslesen, um beispielsweise zu sehen, wo das Kind am Tag zuvor nach der Schule war und wie viel Zeit das Kind an diesem Ort verbracht hat.

Wie installiert man eine Überwachungsapp?

Je nach dem welche Spionagesoftware man nutzt und zu welcher Plattform das Zielgerät gehört, kann der Installationsprozess etwas unterschiedlich sein. Allerdings benötigt man überall wenige Minuten physikalischen Zugriff auf das Zielgerät, da man auf Grund von Beschränkungen der verschiedenen Plattformen, wie iOS oder Android, diese Apps nicht aus der Ferne installieren kann. Nach dem installieren und starten benötigt man diesen physikalischen Zugriff nicht mehr, weil alle Funktionen über ein Web-Portal gesteuert werden können, welches man beim Kauf einer Spionageapp bereitgestellt bekommt.

Schreibe einen Kommentar